Bild Panorama Gemeinde Griesstätt

Dirtpark in Griesstätt?

Gerne! Aber wo?

Der Antrag von Florian Reich an den Gemeinderat auf Errichtung eines Dirtparks in Griesstätt stieß in der Aprilsitzung des Gremiums auf wohlwollendes Interesse. Die Initiative der Jugend wurde gelobt und das Projekt diskutiert. Schnell stellte sich die Frage: Wo?

Derzeit befindet sich kein geeignetes Grundstück im Eigentum der Gemeinde. Somit ist die Verwaltung auf die Mithilfe der Bürger angewiesen. Erst wenn ein passendes Gelände gefunden ist, das entweder angekauft oder gepachtet werden kann, können weitere Planungen angestellt werden.

Welches Gelände braucht es?
Es sollte ein gut zugängliches, offenes Gelände bis etwa 2.000 - 3.000 m² sein, bevorzugt Hanglage, möglichst nicht an einer vielbefahrenen Straße (Unfallgefahr).

Was ist ein Dirtpark/eine Dirt Bike Strecke?
Ein Dirtpark oder eine Dirtline (engl. für Strecken) ist eine naturnahe Sportanlage, die mit Mountainbikes oder ähnlichen Fahrrädern aller Art befahren werden kann. Neben dem flüssigen Fahren durch Steilkurven, geht es vor allem um das Springen und Ausüben von Tricks. Die Line bestehen aus mehreren aneinandergereihten Jumps/Hindernissen – auch Dirts genannt (engl. für Sprünge). Der Startpunkt eines solchen Parks befindet sich meist höher oder es wird ein künstlicher Startturm angelegt, um genug Schwung für die Sprunghindernisse zu generieren.

Sie kennen ein geeignetes Grundstück? Oder besitzen ein passendes Areal und würden es gegen Entgelt zur Verfügung stellen? Dann melden Sie sich bitte in der Gemeindeverwaltung Griesstätt, Telefon 08039/9056-11.

Zurück

TOP